Drucken

 

Theateraufführung

Stück

Dure bi root

Heiters Volksstück in zwei Akten von Hanna Frey

Inhalt

Toni Müller hat seinen Militärdienst soeben beendet und findet sich daheim nicht mehr zurecht. Was hat Aline, seine Haushälterin, und sein Opa nur mit seinem Bauernhof angestellt? Da bevölkern plötzlich drei Frauen seinen Hof, der Betriebshelfer Hugo hat auch die Leistung nicht erbracht und sein Nachbar Beat ist auch stehter Gast bei ihm. Wen wunderts da, wenn Toni an seinem Verstand anfängt zu zweifeln.

Als er erfährt, er sei als Ersatzmann für den Gemeinderat vorgeschlagen, geht seine Moral unter den Gefrierpunkt. Aline macht sich nichts daraus, sie nimmt das Zepter in die Hand, damit man rechtzeitig mit den Äpfeln in die Mosterei kommt und das Leiterwägeli für die Hochzeitsfeier, an welche Toni eingeladen ist, geschmückt wird.

Aber als Toni und Hugo am Sonntag nicht zur Stallarbeit erscheinen und die Frauen einspringen, da kommt sogar Aline ins Rudern. Opa bringt mit seinen Ideen das Publikum zum Lachen, er hat immer eine passende Antwort auf Lager. Für alle kuriosen Vorgänge auf dem Landwirtschafts-Betrieb findet man zuletzt des Rätsels Lösung.

Personen und ihre Darsteller Toni Müller (Jungbauer) Heinz Denzler
Opa (Grossvater von Toni) John Denzler
Aline (Haushälterin bei Müllers) Gabi Stella
Hugo Meier (Betriebsleiter) Peter Stella
Beat Senn (SBB-Angestellter) Godi Fröhlich 
Nadja Glauser (Untermieterin bei Müllers) Sandra Meier 
Carmen Fricker (Aussteigerin/Camperin) Susanne Rickenbach
Therese Fuchs (Temporär-Angestellte) Reni Niederer
Mitwirkende hinter der Bühne Regie Godi Fröhlich
Souffleuse Irma Krayss
Bühnenmeister Peter Stella
Regieassistenz / Requiste René Krayss